Home / Politik / Inland / Online-Hass: Chebli (SPD) stellt 20 bis 30 Strafanzeigen pro Woche – gewinnt aber selten
Screenshot YT

Online-Hass: Chebli (SPD) stellt 20 bis 30 Strafanzeigen pro Woche – gewinnt aber selten

Hasskommentare und Shitstorms – auch die sensible Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli fühlt sich stets von Hassnachrichten verfolgt, angegriffen und beleidigt, bis zu 30 Strafanzeigen – neben den anstrengenden Politiker-Job – stellt die Staatssekretärin in der Woche, das spricht Bände, erweckt nicht gerade Sympathie und zeugt zudem vom geringen Selbstwertgefühl der Politikerin. Die Erfolgsrate fiel nach Angabe von Chebli sehr gering aus, das könnte auch daran liegen, dass die überwiegenden Hasskommentare (z.B. Wut, Verachtung) womöglich nicht justiziabel waren und diese nur der persönlichen Befindlichkeiten geschuldet sind.

Heise.de berichtet:

Um gegen die übelsten Beleidigungen und Drohungen vorzugehen, stelle sie „20 bis 30 Strafanzeigen pro Woche“, führte Chebli aus. Diese bezögen sich aber nur auf Dinge, „die ich per Mail bekomme“. Sie gewinne „manchmal, aber sehr, sehr selten“. Insgesamt erreichten die Staatsanwaltschaften viel zu wenig – auch bei Facebook und Twitter. Weiterlesen auf Heise.de

Gefunden auf Politikstube

Check Also

Staatsrechtler wirft Regierung „schwersten Verfassungsbruch der deutschen Geschichte“ vor

„Der entscheidende Verfassungsbruch lag darin, dass die Bundesregierung seinerzeit unkontrolliert die Grenzen Deutschlands für eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.