Deutschland: Offiziell mehr als eine halbe Million Migranten verschwunden

road-742060_1920

Neue Zahlen vom Innenministerium und BAMF: Bis zu 400.000 wurden nie registriert und von den registrierten Migranten verschwanden rund 130.000 auf dem Weg in die zuständigen Aufnahmeeinrichtungen.

Frank-Jürgen Weise, neuer Chef des BAMF, sagte am Donnerstag bei einer Veranstaltung der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Berlin, dass in Deutschland bis zu 400.000 Menschen unterwegs seien, von denen die Behörden weder Namen noch Identitäten kennen würde, meldete die DPA.

Doch damit nicht genug: Aus einer parlamentarischen Anfrage der Linken antwortete das Bundesinnenministerium, dass rund 13 Prozent der Asylsuchenden von 2015 nach ihrer Registrierung verschwanden.

Die Menschen kamen nie in den Aufnahmeeinrichtungen an. Da in 2015 um die 1,1 Millionen Migranten im Easy-System erfasst wurden, handelt es sich um mehr als 130.000 Personen.

Das Ministerium nannte als mögliche Gründe für das Verschwinden eine Weiterreise in andere Länder und das „Untertauchen in die Illegalität“.

Deutschland und der Dublin-Fake

Laut dem Dublin-Vertrag ist jenes Mitgliedsland für den Asylsuchenden verantwortlich, in dem die Person erstmals nachweislich EU-Boden betritt. Zumeist sind dies Griechenland, Italien oder Ungarn.

Die EU-weite Umverteilung in die entsprechenden Länder habe immer schlechter funktioniert. Die Behörden würden nur noch bei jedem zehnten Fall einen Antrag auf Rücknahme des Asylbewerbers durch einen EU-Partner.

Bei rund 442.000 Asylanträgen in 2015 wurden also nur etwa 45.000 Übernahmeanträge gestellt (Der Menschenschmuggel boomt: EU-weit 20 Schmuggler-Hotspots – 40.000 Verdächtige in 100 Herkunftsländern).

Video: Nachdem das „Asylpaket II“ diese Woche beschlossen wurde, wollten wir von der Bundesregierung​ wissen, welche ihrer Maßnahmen aus ihrer Sicht den Flüchtlingen und/oder Flüchtlingshelfern hierzulande zugutekommen werden. Dem Regierungssprecher fällt nichts ein. Stattdessen erklärt er, was der Bundesregierung selbst zugutekommen soll: Sie kann sich nun noch leichter aussuchen, welchen Menschen sie Schutz gewähren will und welchen nicht…

Und von diesen knapp 45.000 Anträgen wurden nur etwa 3.600 vollzogen. Im Gegenzug wurden rund 3.000 Asylsuchende aus anderen Ländern aufgrund dieses Vertrages nach Deutschland geschickt, sodass die Bilanz auf 600 tatsächlich ausgeführte Dublin-Rücksendungen geschrumpft ist, was letztendlich eine Entlastung aufgrund Dublin von um die 0,1 Prozent ausmachte, schrieb die Süddeutsche Zeitung, der die Anfrage vorliegt.

Die innenpolitische Sprecherin der Linken, Ulla Jelpke, sagte dazu: „Das Dublin-System ist nicht nur bürokratisch, sondern auch menschlich der reinste Albtraum: Es schikaniert und verunsichert schutzbedürftige Flüchtlinge und bindet erhebliche Arbeitskapazitäten im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und bei den Gerichten.“

Video: Junge unbegleitete Flüchtlingen kommen nach Bremen und verschwinden plötzlich wieder. Große Aufregung darüber gestern in der Bürgerschaft, doch kein Bremer Phänomen. Denn viele verlassen wieder die Stadt, bevor sie registriert sind. Die Gründe sind unterschiedlich, und groß gesucht wird nach ihnen auch nicht. Die jungen Flüchtlinge gelten nicht als vermisst, laut Behörde sind sie „abgängig“ (Neusprech für verschwunden).

Berichte über Flüchtlinge: Horst Seehofer übt Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat die öffentlich-rechtlichen Sender scharf kritisiert.

Laut dem CSU-Chef sind Berichte über Flüchtlinge nicht sachlich, sondern von der persönlichen Meinung der Redakteure oder Autoren geprägt.

„Überspitzt gesagt: Wenn die nicht Livesendungen hätten, dann hätten sie wenige der Lebenswirklichkeit entsprechende Programminhalte“, so Seehofer, der hinzufügt: „Zum Teil gab es eine Berichterstattung, die wenig mit der Realität zu tun hatte“.

Quelle: Pravda-tv

Der Beitrag könnte Sie auch interessieren

mh17

Radar-Aufzeichnungen über Abschuss MH17 aufgetaucht

Der russische Waffenhersteller Almaz-Antey hat überraschend Radar-Aufzeichnungen über den Abschuss von MH17 vorgelegt. Die Dokumente …

Schreibe einen Kommentar

Follow

Follow this blog

Get every new post delivered right to your inbox.

Email address