VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System

trams-828840_1920Verwirrende Aussagen, keine Lösungen, keine Information an die Betroffenen: Dass Bewegungsdaten auf VBB-Fahrcards beschrieben werden können, hat der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg bestritten, bis das Gegenteil bewiesen wurde. Ähnlich reagiert er auf weitere Erkenntnisse von Golem.de.

Auf der elektronischen Fahrkarte werden keine Bewegungsdaten gespeichert, so versprach es der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) in einer Werbebroschüre, die 2012 erschienen ist und noch bis vor kurzem verteilt wurde. Dass das zumindest für die Berliner Verkehrsgesellschaft BVG unwahr ist, wurde vor einigen Monaten aufgedeckt. Doch das Problem ist noch größer als gedacht: Wie Golem.de recherchiert hat, ist nicht nur die BVG involviert. Mindestens zwei weitere Mitglieder des Verkehrsverbundes haben Fahrgastdaten auf den elektronischen Fahrkarten gespeichert. Und das Problem gibt es nicht erst seit einigen Monaten, sondern seit Jahren.

Quelle: Golem

Bookmark the Permalink.

One Comment

  1. PingbackVBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System – Lightwarriors – Andreas Große

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *