Deutschlands politische Bankrotterklärung: Heiko Maas von Sinnen

heiko_maas

Stop, hören Sie auf, das ist ja grauenvoll. Deutsche Gesetze werden seit geraumer Zeit von unseren sogenannten Eliten ausgehebelt und mit Füßen getreten. Daß hier in Deutschland mittlerweile bei Straftaten mit zweierlei Maß gemessen und verurteilt wird, hat auch der letzte Bürger mitbekommen.

Rainer Hill

Jetzt kommt dieser komische Heiko Maas mit einer, wenn auch nicht ganz neuen Idee, nämlich das Strafmaß für Mord herunterzusetzen. Soll heißen, daß ein Mord nicht zwangsläufig zu lebenslanger Haft führen soll. Die Täter, die tatsächlich lebenslang für Mord einsitzen,  dürfte sehr viel geringer sein, als die, die bereits nach ein paar Jahren wegen guter Führung wieder entlassen wurden.

„Danach soll die Haftstrafe für Morde auf bis zu fünf Jahre gesenkt werden können, wenn der Täter „aus Verzweiflung“ handelte, um „sich oder einen ihm nahestehenden Menschen aus einer ausweglos erscheinenden Konfliktlage“ zu befreien, durch eine „schwere Beleidigung“ oder „Misshandlung zum Zorn gereizt“ wurde oder von einer „vergleichbar heftigen Gemütsbewegung“ betroffen war.“

Das muß man sich mal überlegen, „aus Verzweiflung“! Verzweiflung ist eine äußerst subjektive Erfahrung, wer verzweifelt ist, kann einen Psychiater aufsuchen. Sollte allerdings jemand verzweifelt sein, weil er Geld veruntreut hat und deshalb Mitwissern das Leben nimmt oder gar Familienangehörigen, die Schmach der Bloßstellung ersparen wollen, so dürfte das wohl kaum in diese Kategorie fallen. Aber das könnte man noch diskutieren.

Wesentlich schwerer oder besser gesagt absurder ist, die gewünschte Strafminderung bei schwerer Beleidigung, zum Zorn gereizt oder im Falle einer heftigen Gemütsbewegung. Was soll das? Wie jeder weiß gibt es mittlerweile Millionen Menschen in diesem Land, die sich bei der kleinsten Bemerkung oder Kritik in die Luft gehen. Nein, nicht die Selbstmordidioten, sondern jene, die sich in ihrer Ehre verletzt oder ihren Glauben verunglimpft sehen. Diese sollen, wenn sie in ihrer Tollwut einen anderen Menschen umbringen, also lediglich mit fünf Jahren Gefängnis bestraft werden? Na, wenn das man nicht künftig die Ausrede schlechthin sein dürfte.

Herr Maas entblödet sich auch nicht damit, seinen Gesetzesentwurf (wenn dieser überhaupt tatsächlich von ihm stammen sollte) damit zu begründen, daß er das Strafrecht sozusagenermaßen entnazifizieren möchte. Dümmer geht immer.

Es ist kaum zu glauben, aber auch dieser Herr Maas gehört zu jenen, die im allgemeinen und von den Medien im besonderen als „die Elite“ bezeichnet werden. Elite?  Das Wort Elite bedeutet „eine Auslese, darstellende Gruppe von Menschen mit besonderer Befähigung, besonderen Qualitäten; die Besten, Führenden; Führungsschicht, -mannschaft“

Nun denken Sie mal darüber nach, was das für Figuren sind, die die Geschicke Deutschlands in den letzten 30 Jahren und in den letzten Monaten im besonderen geleitet haben. Ist das für Sie elitär? Glauben Sie, daß wir von den Besten „geführt“ werden? Von Menschen, die besondere Fähigkeiten oder Qualifikationen besitzen? Nur so zur Erinnerung, der Großteil dieser „Elite“ hat Jura oder Pädagogik studiert, Studium oder Lehre abgebrochen und wäre somit in der freien Wirtschaft nicht einmal in der Lage, sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen.

Also hören Sie bitte auf, die, die Deutschland und Europa gerade dem Richtung Untergang führen, als Elite zu bezeichnen. Es sind „Schmarotzer“, die sich von dem, was Sie, wir, tagtäglich erwirtschaften ernähren; und natürlich von den „Schmier“-, äh, Unterstützungsgeldern der jeweiligen Lobby.

Schauen Sie sich um in ihrem Umfeld, in Ihrer Nachbarschaft, in Ihrer Region: Arbeitslose, Hartz-IV-Empfänger, Nichtintegrierbare, arme alte Menschen, verlodderte und verrohte Kinder, Dumme und Ahnungslose. Das ist das, was uns die sogenannte Elite beschert hat. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Wollen Sie wirklich, daß das immer so weiter geht?

Natürlich ist Deutschland nicht das einzige Land, welches von seiner „Elite“ zugrunde gerichtet wird. Aber für die anderen Länder, Nationen sind wir nicht verantwortlich. Wir sind für unser Leben verantwortlich und das unserer Kinder. Wir müssen aufhören, uns von der selbsternannten „Elite“ sagen zu lassen, was richtig und was falsch ist.

Wir brauchen eine Regierung, die mit Kompetenzen besetzt ist, die Ahnung von dem haben, worüber sie letztendlich im Namen des Volkes und für das Volk zu entscheiden haben. Die sich ihrer Verantwortung für das Volk und die Zukunft unserer Kinder bewußt sind.

Lassen Sie sich von dieser sogenannten Elite nicht länger ins Bockshorn jagen. Deutschland leidet unter parasitärem Befall und bedarf einer gründlichen „Wurmkur“.

Quelle: Buergerstimme

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar