Der Tag X

police-616576_1920Während immer neue Details über das wahre Ausmaß der Ausländer-Kriminalität in Deutschland und Österreich ans Tageslicht kommen und so die Aufmerksamkeit der Massen auf sich ziehen, versucht die Politik vom eigenen Versagen abzulenken.

Derweil artet der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China weiter aus, die Finanz- und Aktienmärkte kollabieren, die Weltwirtschaft bricht ein, der Ölpreis sackt immer tiefer und bringt immer mehr Länder an den Rand des Bankrotts. Immer mehr Banker und Analysten raten dazu, Anleihen und Aktien abzustoßen und Gold zu kaufen.

Politik und Medien scheinen davon nichts mitzubekommen und sprechen unbeirrt davon wie gut es um die deutsche Wirtschaft steht. Wer Politikern heute auch nur ein Wort glaubt ist nicht mehr zu retten! Der „Tag X“ rückt näher und wer bislang nicht vorgesorgt hat sollte es schnellstens tun!

Mit „Tag X“ meine ich jenen Tag an dem das Lügengebäude der Zentralbanker und Politiker einstürzt, an dem die Schuldenblase platzt und alle politischen und monetären Leichen der letzten Jahre gleichzeitig aus dem Schrank springen und sich auf uns stürzen. Dann ist Zahltag, und zwar in allen Bereichen.

Plötzlich kommen immer mehr Fakten über das Ausmaß der Ausländer-Kriminalität ans Licht denn es ist schlichtweg gelogen wenn von einer „neuen Qualität von Kriminalität“ gesprochen wird. Diese „Qualität“ ist in Deutschland bereits seit mehr als fünfzehn Jahren bekannt und etabliert, sie wurde nur weitgehend verschwiegen.

Neu ist vielmehr die „Quantität“ die auf der Tatsache beruht, dass Deutschland im Jahr 2015 unter anderem auch viele nicht-registrierte junge Männer – vorwiegend Nordafrikaner – ins Land gelassen hat. Die meisten von ihnen haben noch nie dauerhaft gearbeitet, viele von ihnen können weder lesen noch schreiben und manche von ihnen waren bereits in ihren Herkunftsländern kriminell.

Die meisten dieser vermeintlich „Asylsuchenden“, die im Windschatten wirklich Bedürftiger ins Land kamen, lebten nach dem Sturz ihrer Regierungen durch teils westliche Kräfte im Jahr 2011 im rechtsfreien Raum. Sie kennen nur das „Recht des Stärkeren“, haben keinerlei Respekt vor Frauen oder Schwächeren, keinerlei Vorstellung von „Demokratie“ und „Rechtstaatlichkeit“.

Der Tag X rückt näher. Mittlerweile ist bekannt, dass Politik und Medien Druck auf die Polizei ausübten, das Ausmaß der eigenen Unfähigkeit zu verschweigen und sie üben weiter Druck aus und verschleiern in welch aussichtsloser Situation sich die Exekutive befindet. Allmählich hören wir von den kriminellen Strukturen arabischer Clans in Deutschland oder von den Straftaten illegaler Ausländer, von Diebstählen und Vergewaltigungen. Doch welche Überraschung: Wer in ein Land kommt, ohne sich zu registrieren, hat nur die Wahl, illegal als schlecht bezahlte Hilfskraft zu arbeiten oder sich kriminell zu betätigen – ob er will oder nicht.

Bereits im Januar 2003 veröffentlichte der Berliner Kriminaloberrat Markus Henninger seinen lesenswerten Erfahrungsbericht „Importierte Kriminalität“, den jeder Politiker kennen dürfte. Darin stellt er klar, dass einzig Härte und Abschreckung im Gesetzesvollzug gegen die unvorstellbare Brutalität krimineller arabischer Clans helfen könnte.

Man weiß also seit Jahrzehnten, dass dieser politische Streichelkurs selbstzerstörerisch ist, doch Härte in der Umsetzung der Gesetze wird von der SPD und den Grünen seit Jahrzehnten boykottiert. Stattdessen sucht man die Schuld bei den Rechten und der AFD. Politiker aller Parteien haben Deutschland und Europa gemeinsam und systematisch zerstört. Sie gefährden die innere Sicherheit, brechen Gesetze und tun alles um dem Volk zu schaden. Oder um es mit den Worten von Michael Lewitt zu sagen: Jeder, der auch nur ein Wort von dem glaubt, was diese Leute sagen, ist ganz offen gestanden ein Idiot.“

Die Mitglieder der deutschen Bundesregierung haben versagt. Wer kann mittlerweile noch daran zweifeln, dass sie Deutschland und Europa sehenden Auges zugrunde richten? Angela Merkel wollte die Kanzlerin von ganz Europa sein, doch sie ist an ihrem Größenwahn gescheitert.

An den Finanzmärkten laufen weltweit die Wetten wann Merkel zurücktreten wird und wann Europa zusammen bricht. Es geht hier nicht mehr um die Frage ob die EU und der Euro-Raum scheitern, sondern nur noch wann. Und wenn der Zusammenbruch der Wirtschaft in Europa, die Einführung neuer Währungen, das Scheitern der Regierungen und etwaige Neuwahlen einher gehen mit ausufernder Kriminalität asozialer Elemente, dann herrschen chaotische Zustände die wir uns derzeit noch gar nicht vorstellen können. Dann geht es ums nackte Überleben.

Dieser Tag X rückt mit großen Schritten näher. Wer an Astrologie glaubt, weiß vermutlich, dass 2016 und 2017 zwei Jahre mit großem Kriegspotential sind. Wer nicht daran glaubt, wird davon auch nicht überrascht sein.

Merkel will mit all ihrer schwindenden Macht noch TTIP und CETA zur Vollendung bringen denn da die Unterwerfung Europas nicht auf freiwilliger Basis klappte, soll sie mittels undurchsichtiger Knebelverträge erfolgen. Ich habe darüber ausführlich geschrieben und möchte immer wieder daran erinnern, denn vielleicht wird das Flüchtlingsthema nur deshalb gerade so hoch gekocht, um von der wahren Gefahr für die Europäer abzulenken.

TTIP ist nichts anderes als Wirtschaftsterrorismus mit dem die reichsten Psychopathen auf Erden die Weltherrschaft an sich reißen und die „Vereinigten Staaten von Nordamerika und Europa“ schaffen wollen. Dieses vermeintliche „Freihandelsabkommen“ das keines ist könnte dafür ihre letzte Chance sein.

Die Weltwirtschaft steht vor dem Zusammenbruch. Am 9. Januar 2016 hatte jeder Deutsche – verursacht durch die ihn vertretenden Politiker – Schulden in Höhe von € 26.382.-, jeder Österreicher schuldete privaten Banken im Rahmen der Staatsschulden gar € 39.219.-. Würde man die Schulden nur auf die Erwerbstätigen umlegen, ergäbe sich daraus für jeden arbeitenden Österreicher eine Summe von € 70.738.-. Darin inbegriffen sind natürlich keine persönlich eingegangen Verpflichtungen gegenüber Gläubigern. Private Kredite oder Schulden kommen da noch oben drauf.

Diese Schulden können niemals zurückgezahlt werden, denn dafür ist gar nicht genügend Geld vorhanden. Das macht den Banken aber nichts, denn sie wollen gar nicht, dass alle Schulden getilgt werden, da sie hervorragend an den Zinseszins-Rückzahlungen verdienen, die sich allein im Falle Österreichs auf rund acht Milliarden Euro pro Jahr belaufen.

Anders ausgedrückt zahlt jeder österreichische Arbeitnehmer jährlich knapp € 2.000.- mittels seiner Steuern an Banken nur für die Zinsen der Staatsschulden. „Na und?“, werden die meisten von Ihnen jetzt vielleicht denken. Was soll’s? War doch immer so!

Nun, es gilt hier einiges zu bedenken: Zum einen ist es so, dass der unkontrollierte Flüchtlingszustrom nach Österreich und Deutschland dazu führen wird, dass die Staatsschulden in beiden Ländern explodieren werden, denn es müssen beide Länder künftig nicht nur millionenfach Unterkünfte bauen, sondern Millionen Neubürger durchfüttern, da die meisten von ihnen für den Arbeitsmarkt untauglich sind. Auch die Kosten der Exekutive und im Gesundheitswesen werden dank der neuen Mitbürger gewaltig steigen.

Das Ganze wird begleitet von einer Abwärtsspirale an den Börsen, die immer mehr an Fahrt gewinnt. Hier wurden in den vergangenen sieben Monaten weltweit 15 Billionen US-Dollar (also 15.000 Milliarden) vernichtet. Gleichzeitig bricht der Anleihenmarkt ein. Der Rohölpreis sinkt so dramatisch, dass er selbst Länder, von denen man es nie für möglich gehalten hätte, in kürzester Zeit an den Rand des Zusammenbruchs bringt – namentlich Saudi Arabien, Kanada und Norwegen.

Nun ist Iran wieder unter den „Guten“ und damit wird noch mehr Öl auf den Markt kommen. Analysten gehen davon aus, dass der Ölpreis weiter sinken wird, was eine gewaltige deflationäre Welle nach sich ziehen könnte. Die Ölspeicher weltweit sind randvoll. Tausende Schiffe sind bis oben hin mit Ölfässern gefüllt und treiben ziellos auf den Meeren umher in der Hoffnung, dass der Ölpreis eines Tages wieder deutlich steigen wird. Doch das wird so schnell nicht passieren. Die Politik des vielen billigen Geldes, das die EZB und die FED den Banken und deren Besitzern in den Rachen schoben hat ihnen gigantische Gewinne gebracht und die unteren 90% in der Einkommenspyramide deutlich ärmer gemacht. Doch dieses Spiel ist aus.

Doch nun kommt der entscheidende Punkt: Egal wer zuerst kollabiert, die Währung, der Staat oder die Banken – die Bürger sind verpflichtet, alle zu retten. Denn nach 2008 wurden still und heimlich die bestehenden Gesetze um sogenannte „Bail-In-Regeln“ erweitert, welche die Banker und Politiker letztlich von aller Verantwortung für die Schuldenexzesse freisprechen und den „Bürger“ (der für die Folgen der Politik „bürgt“) zwingt, finanzielle Verantwortung zu übernehmen.

Sollten Sie also vielleicht in naher Zukunft Ihre ganz persönlichen Staatsschulden in Höhe von dann mehr als € 100.000.- im Falle einer Fälligstellung nicht bezahlen können, wird man versuchen, Ihnen alles wegzunehmen, was Sie besitzen – vom Sparguthaben oder Finanzprodukten bis hin zum Haus und dem Auto. Was bleibt Ihnen dann?

Von Skandinavien bis Deutschland wird Schritt für Schritt das Bargeld – das einzige gesetzliche Zahlungsmittel – abgeschafft und die meisten Menschen beklatschen diese Maßnahmen auch noch. Doch darf man nicht vergessen, dass die meisten Menschen nichts als Schafe im Schafspelz sind. Wenn demnächst soziale Unruhen ausbrechen, dann will ich sehen, wie sie mit ihren Plastikkarten einkaufen gehen? Denn zählen nur noch harte Währungen oder das Faustrecht.

In jedem Fall werden Gold und Silber in den kommenden Jahren zum Überleben eine entscheidende Rolle spielen. Man kann Menschen alles wegnehmen – außer dem, von dem man nicht weiß, dass sie es haben! Damit ist auch bereits alles zum Kauf und zur Unterbringung von Gold gesagt, was es zu beachten gilt. Außer vielleicht, dass man bei einem seriösen Goldhändler kaufen sollte, also nicht bei einer Bank, denn da muss man sich ausweisen, und die Daten werden gespeichert und weitergegeben.

Der Euro kann jederzeit ausgetauscht und durch eine neue fiktive Währung ersetzt werden kann – und das schon sehr bald! Von deutschen Politikern habe ich hinter vorgehaltener Hand erfahren, dass selbst die Bundesregierung bereits im Jahr 2015 mit dem Zerfall der EU und der Eurozone bis spätestens Ende 2017 rechnete. Was nützen einem dann Aktien oder Zahlen auf dem Konto? Giralgeld (Bankguthaben) ist kein gesetzliches Zahlungsmittel. Man kann damit im Ernstfall weder Schulden tilgen noch irgendetwas kaufen. Zudem kann es mit einem einzigen Mausklick vom Staat entwendet werden.

Nur Bares ist Wahres, und je härter die Währung, desto sicherer. Gold ist allen Verleumdungen zum Trotz immer noch die stabilste Währung in der Geschichte der Menschheit und sein Wert wird am Tag X (in Fiatwährung gerechnet) explodieren, denn derzeit ist das Papiergold an der COMEX, das den Goldpreis bislang mit beeinflusst nur noch zu 0,2% mit physischem Gold gedeckt.

Gold ist nach wie vor nicht nur harte Währung in Krisenzeiten, sondern auch immer noch eines der besten Wertaufbewahrungsmittel. Im Westen stoßen Staaten Gold ab, um die Nachfrage auf dem Weltmarkt zu bedienen und den Preis so zu drücken. China und Russland kaufen dieses Gold für den Tag X auf. Aber auch Kleinanleger nutzen die verhältnismäßig niedrigen Preise unvermindert zum Kauf von Gold- und Silbermünzen, die in den letzten zwei Jahren dank der großen Nachfrage in manchen Ländern immer wieder ausverkauft waren.

Niemand weiß, wann das Kartenhaus der Fiatwährungen und der weltweiten Schuldenorgien einstürzen wird, aber wenn es soweit ist, sollte sich jeder etwas Sicherheit beiseite gelegt haben – und zwar so, dass möglichst wenige Personen von der Existenz und dem Versteck des Notgroschens wissen. Wie und wo man Gold am besten kauft und was man dabei beachten sollte, habe ich in meinem Buch DER GOLDKRIEG ausführlich beschrieben. Ich kann nur jedem dazu raten, sich mit der Materie „Geld und Gold“ rechtzeitig zu befassen, denn wenn erst einmal die Fetzen fliegen, dann ist es zu spät.

Seien wir ehrlich: Wer glaubt heute noch, dass all das gut enden und sich in Wohlgefallen auflösen wird? Niemand. Doch bitte verfallen Sie deshalb nicht in Panik. Atmen Sie tief durch und ordnen Sie Ihre Finanzen und Ihre Vorräte. Halten Sie Ihr Auto stets aufgetankt und überlegen Sie sich, wie Sie im Notfall am schnellsten aus der Stadt kommen. Bewahren Sie Ihr Gold und Ihre Dokumente so auf, dass Sie möglichst schnell ran kommen. Alles übertrieben?

Nun, beinahe alles, wovor ich den letzten Jahren in meinen und Artikeln gewarnt habe, ist leider eingetreten. Das macht mich nicht stolz, aber es bestärkt mich darin, mich nicht darum zu kümmern, was andere behaupten, sondern meinem Instinkt und meinem Verstand zu vertrauen. Politikern glaube ich schon seit Jahren kein Wort mehr das sie in der Öffentlichkeit äußern. Die westliche Welt, wie wir sie bislang kannten, befindet sich auf jeder Ebene in Auflösung.

Chaos und Anarchie nehmen zu. Der Rechtsstaat versagt immer häufiger. Damit haben vor allem die Deutschen ein Problem, denn sie brauchen Ordnung und klare Strukturen. Der Verlust dieses staatlichen Sicherheitsnetzes bereitet ihnen große Angst. Da kann es helfen, sich seine eigene Ordnung zu schaffen und sich nicht von der Konfusion und der Verwirrung der anderen anstecken zu lassen.

Ich wünsche Ihnen ganz persönlich alles Gute für dieses Jahr, das ohne Zweifel einige Überraschungen für uns alle bereit halten wird – die ersten wohl spätestens Mitte März. Lassen Sie den Kopf nicht hängen, auch wenn alles um Sie herum ausweglos erscheint.

Lassen Sie sich nicht von einer politisch korrekten Zombie-Mainstream-Meute Ihre eigene Wahrnehmung absprechen und pfeifen Sie darauf, was andere über Ihre Gedanken, Meinungen, Vorbereitungen und Pläne sagen. Lassen Sie sich nicht von der politischen Korrektheit einer völlig unfähigen und weltfremden politischen Kaste einschüchtern.

Die Welt wird nicht von der angepassten und ängstlichen Masse verändert, sondern von Menschen mit Mut und Weitblick.

Wer diese Zeilen liest, gehört mit großer Wahrscheinlichkeit zu der zweiten Gruppe.

Quelle: Pravda-tv

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar